So sieht Klimaschutz aus.

Energieeffizienz hoch, Kosten runter

News

Sonnenauswirkungen auf Erdklima

19.08.2011 - Umweltschutz

Das Erdklima wird von schwankenden Sonnenaktivitäten und den ionisierenden Strahlen, die dabei ausgesendet werden, stärker beeinflusst als bisher angenommen. Das schlussfolgern Klimaforscher der Technischen Universität Dänemarks in Kopenhagen aus einem Wolkenexperiment.

Die Strahlung führt demnach dazu, dass sich Wolken schneller bilden. Grund dafür ist, dass Wassermoleküle in der Luft durch die Strahlen elektrostatisch aufgeladen werden. Dadurch ziehen die Moleküle einander an und klumpen zusammen. Es entstehen sogenannte Tröpfchenkeime, die für die Wolkenbildung und damit für den Niederschlag auf der Erde verantwortlich sind. Wenn diese Schlussfolgerung zutrifft, verursacht die elektrisch geladene Strahlung nicht nur die Polarlichter, sondern auch messbare Wettereffekte.

 

Mehr zum Thema unter:

http://www.fr-online.de/wissenschaft/raumfahrt/sonnenwinde-beeinflussen-erdklima/-/1473248/8458992/-/

 

 

Zurück zur Übersicht