So sieht Klimaschutz aus.

Energieeffizienz hoch, Kosten runter

News

Naturkatastrophen nehmen zu

08.03.2011 - Umweltschutz

Es liegt nahe, die Wetterextreme in Australien und anderswo mit dem Klimawandel in Verbindung zu bringen. Da sich der Ozean rund um den Kontinent immer weiter erwärmte, verdunstete mehr Wasser, das in Sturzbächen über Queensland abregnete. Verstärkt wurde dieser Effekt durch ein La Niña-Wetterereignis, das meist im Anschluss auf ein El Niño auftritt. David Jones vom Australia Bureau of Meteorology in Melbourne erklärt: „Die natürliche Abfolge von El Niño und La Niña erfolgt in einer wärmeren Welt. Das bedeutet, dass mehr Wasser aus dem Meer und den Böden verdunstet, die Atmosphäre mehr Feuchtigkeit enthält und das Wettergeschehen entsprechend heftiger abläuft. Die Dürren im Gefolge von El Niño dürften sich deshalb ebenso verschärfen wie die Niederschläge und Überflutungen bei La Niña .“ Ab 2040, so schätzen andere Forscher, sei durchschnittlich alle 15 Jahre mit verheerenden Niederschlägen zu rechnen.

Weitere Informationen

Zurück zur Übersicht