So sieht Klimaschutz aus.

Energieeffizienz hoch, Kosten runter

News

Energie gespart mit Leichtbau

06.07.2010 - Umweltschutz

Ab sofort präsentiert Evonik seine Kompetenzen für Leichtbau-Anwendungen in einem Leichtbau-Studio am Standort Darmstadt. Leichtbauteile sind wichtige Elemente, um den Herausforderungen von Energie- und Ressourceneffizienz zu begegnen und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

„Mit dem neuen Leichtbau-Studio setzen wir ein klares Signal dafür, dass wir in dem zukunftsträchtigen Markt für Leichtbauteile aus PLEXIGLAS®, ROHACELL® und VESTAMID® weiter wachsen wollen“, erklärte Gregor Hetzke, Leiter des Geschäftsbereichs Performance Polymers der Evonik Industries. „In unserer Innovationsinitiative ist die Entwicklung von Leichtbauteilen eines der Kernelemente”, betonte Hetzke. In Darmstadt sind deshalb konkrete Anwendungen aus der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrttechnik sowie aus der Solar- und Architekturbranche zu sehen.

Geringeres Gewicht für Autos

Im Leichtbau-Studio werden derzeit beispielsweise drei Kraftfahrzeuge gezeigt, in denen Bauteile aus PLEXIGLAS®, dem Hartschaumstoff ROHACELL® sowie dem Hochleistungskunststoff VESTAMID® für ein geringeres Gewicht der Autos sorgen – und damit einen wesentlichen Beitrag leisten zur Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen. Ergänzt wird das Studio in Kürze durch Leichtbau-Solarmodule, deren hochtransparente Abdeckungen aus PLEXIGLAS® gefertigt sind.

„Mit dem Leichtbau-Studio wollen wir in anschaulicher Weise unsere Lösungen für die Industrie präsentieren und so eine noch bessere Grundlage für zukünftige Projekte mit unseren Partnern und Kunden legen“, erklärte Rudolf Blass, Leiter des Industriesegments Automotive & Surface Design im Geschäftsgebiet Acrylic Polymers.

Weitere Informationen

Zurück zur Übersicht